Lernen Sie die Fauna und Flora Menorcas kennen

La imagen tiene un atributo ALT vacío; su nombre de archivo es fauna-flora-1024x683.jpg

Menorca ist eines der besterhaltenen Naturgebiete im gesamten Mittelmeerraum und dank seines Klimas, das direkt für die Verteilung der Vegetation verantwortlich ist, die typisch mediterran und mit Pflanzenlandschaften konditioniert ist, wird Ihr Aufenthalt an diesem magischen Ort angenehm noch spezieller.

Menorca und seine einzigartigen Landschaften

Menorca wurde 1993 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt, mit dem Naturpark Albufera des Grau, der Colomy el Cap de Favaritx als Hauptkern. Dieser Naturpark befindet sich in der Gemeinde Maó und erstreckt sich über eine Fläche von 1947 Hektar, zu der auch das Überschwemmungsgebiet Es Prat hinzukommt.

Dank der geologischen Struktur hat die Insel kein Problem mit der Frischwasserversorgung. Sogar im Sommer existieren sie in bestehenden Fließgewässern und kleine Sümpfe behalten ihren Fluss bei. Letztendlich ist die Insel ein authentisches Naturparadies, das aus einer Vielzahl von Schluchten, Landhöhlen, Unterwasserhöhlen und einer Vielzahl von weltweit einzigartigen Tieren und Pflanzen besteht.

Welche Tierwelt gibt es auf Menorca?

Auf Menorca gibt es viele verschiedene Arten, wie Reptilien, Insekten, Säugetiere und eine Vielzahl von Vögeln. Als Säugetiere, die frei auf der Insel leben, können Sie Kaninchen, Wiesel, Igel … finden. Auch nachts verlassen viele Fledermäuse schnell die Höhlen.

Die häufigsten Reptilien sind die Mittelmeerschildkröte, die Balearische Eidechse und die verschiedenen Arten nicht giftiger Schlangen. Vögel sind die Tierarten mit der größten Präsenz auf der Insel (Möwen, Tücher, Sturmtaucher, Kormorane …).

Darüber hinaus gibt es auf Menorca eine Vielzahl von Greifvögeln und Aasfressern, die leicht zu sehen sind, wie z. B. Falken, Turmfalken, Geier, Falken und Adler.

Welche Flora gibt es auf Menorca?

Fast 30% der Inselfläche ist von nichtlandwirtschaftlichen Pflanzenlandschaften besetzt. Auf Menorca können wir drei Arten von Baumvegetation unterscheiden: die Steineichen, die im mittleren Teil und in einigen südlichen Schluchten zu finden sind; Die Pinienwälder, die im Zentrum der Insel und im Süden große Flächen einnehmen, erreichen das gleiche Ufer des Meeres und die Gemeinschaften der wilden Olivenbäume oder Olivenbäume, die “Ullastrare” genannt werden und auf flachen und trockenen Böden vorkommen.

In welchen Teilen Menorcas können wir die Fauna und Flora besser genießen?

Wie bereits erwähnt, ist Menorca eine der Inseln mit mehr Natur, Landschaften und Tieren, die Sie von der ersten Minute an in ihren Bann ziehen werden. Eine Landschaft mit besonderem Charakter ist beispielsweise die S’Albufera des Grau, eine große Süßwasserlagune, die ins Meer mündet und 1994 zum Naturpark erklärt wurde.

Darüber hinaus ist die Temperatur von Menorca kein Problem, da sich die Pflanzenwelt perfekt darauf eingestellt hat und ihre Wachstumsrate an die kühleren Jahreszeiten anpasst.

Zum Beispiel können Sie in der Herbstsaison mit dem ersten Regen sehen, wie eine Vegetationsdecke die Insel bedeckt. Im Winter zeigt es eine grüne Landschaft, die im Frühling mit vielen Arten von Blumen sprießt, ob Mohn, Gänseblümchen, Hyazinthen, Gladiolen … Und wenn die Sommerzeit trocken und sonnig zugleich ist, versteckt sich die Pflanzenwelt, um zu retten die feindliche Trockenheit, die den Sommer kennzeichnet, aber nicht ausreicht, um seine Natur zu genießen. 

Genießen Sie Ihren Aufenthalt auf Menorca so, wie er es verdient

Wenn Sie nach Menorca reisen möchten, ist das ganze Jahr über ideal, um die Fauna und Flora zu genießen und mehr über diese wunderbare Insel und all die Lebewesen zu erfahren, die sie bewohnen.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, alles zu genießen, was wir Ihnen bieten können. Das Ferienhotel Insotel Punta Prima Resort & Spa, ein Badeort mit einstöckigen Gebäuden im Menorca-Stil, ist ideal für Familien, Paare und Gruppen von freunde

Denken Sie nicht weiter, wir warten auf Sie!